Calace, 1938

Wenn die Etiketten stimmen, wurde diese Gitarre 1938 in Neapel, Italien gebaut, 10 Jahre nach dem abgebildeten zweiten Modell.

Nunmehr haben Decke und Boden sehr schöne Wölbungen. Man hat sich also von der „Flattop“ (flache Decke und Boden) verabschiedet und baute Archtops.

Es gibt Aussagen, dass in Calace´s Werkstatt weniger als 10 Jazzgitarren insgesamt gebaut wurden. Calace war in erster Linie Mandolinenbauer. Die Familientradition wird bis heute fortgeführt und es werden nach wie vor sehr schöne und exklusive Mandolinen hergestellt.

Calace Jazzgitarren gehören somit zu den wohl sehr seltenen Jazzgitarren.

Leider war diese Gitarre aufgrund der Halskrümmung und des gelockerten Halsblocks nicht wirklich bespielbar.

Nach der Restauration ist diese Gitarre wieder voll einsatzfähig und weist einen sehr feinen Klang auf.

Eine weitere restaurierte Calace ist unter folgendem Link beschrieben:http://schlaggitarren.de/archtop/herberts-restaurationen/