ROGER Junior, Baujahr 1957 (Seriennnummer 1779)

ROGER Gitarren sind berühmte, vollmassive Jazzgitarren. Wer sich über ROGER Gitarren und „German Carve“ informieren möchte, kann auf der Seite von Stefan Lob fundiertes Material finden (www.schlaggitarren.de/home.php?text=hersteller&kenn=56). Insbesondere der hervorragende Artikel von Herbert Rittinger („ROGER GUITARREN“) sei hier erwähnt.

Diese ROGER Gitarre wurde im Jahr 1957 in Mittenwald im Karwendel gebaut und im Jahr 2015 komplett restauriert.

Auf den Bildern erkennt man, dass der Halsfuß durch Feuchtigkeit aus dem Leim gegangen war. Da der Hals auch gekrümmt war, musste das Griffbrett entfernt werden. In den begradigten Hals wurde eine (unsichtbare) Halsschiene aus Edelstahl eingeleimt. Danach konnte das Griffbrett wieder aufgeleimt und neu bundiert werden. Der Korpus wies einen Zargenüberstand auf, der ebenfalls durch Einkürzen der Zargen und Neuverleimung behoben wird. Substantiell musste der Halsfuß wie auch der Sitz des Halses im Korpus restauriert werden. Nachdem diese Schäden behoben waren, konnte der Hals eingesetzt werden. Die Gitarre bekam aufgrund der phantastischen Hölzer eine dünne Nitrolackierung in honiggelb. Ein Schlagbrett wurde in Originalform aus Zelluloid hergestellt. Zuletzt erfolgte die Montage der Hardware und das Justieren und Stimmen mit neuen Thomastik Saiten.

Die ROGER Junior ist nun durch einen kerzengeraden, neu bundierten Hals perfekt bespielbar. Der akustische Klang ist durch die Aufarbeitung und sehr dünne Lackierung der Decke hervorragend. Darüber hinaus kann über einen originalen Roger-Pickup verstärkt werden.

Durch diese Arbeiten können alte Instrumente wieder völlig alltagstauglich hergerichtet werden. Meist sind sie durch die gealterten Hölzer sehr klangstark.

Durch die Aufarbeitung und ggf. Restauration der Originalteile (z. B. Mechaniken und Saitenhalter) bleibt der ursprüngliche Charakter erhalten.

Somit sind derartig aufgearbeitete Archtops für den Spieler gedacht, der eine perfekte Saitenlage benötigt, um Spaß zu haben. Nicht zuletzt ist eine „Vintage Archtop“   bei Auftritten ein „Eyecatcher“! Aber auch der stille Liebhaber und Sammler schöner Gitarren kann so wertvolle „Schlaggitarren“, die gelegentlich auch Erbstücke sind, erhalten und sich daran erfreuen.